OM Alfred Karrer 1975

Eugen GrillHerrenbergAusschuss
Heinz HartelDeufringenAusschuss
Karl KayserWaldenbuchAusschuss
Walter SchmidBöblingenÖffentlichkeitsarbeit
Karl HenneAltdorfLehrlingswart
Kurt KümmerlingBöblingenHandel
Dieter LorenzLeinfeldenSchriftführer
27.11.1996Vorstellung des E-Check - Konzepts
Obermeister Roland Steckroth informiert umfassend über das vorliegende Konzept. Er appelliert an alle Mitgliedsbetriebe dieses neue Auftragsfeld zu nutzen und die erforderlichen Schulungen zu belegen, um dem geforderten Qualitätsstandard gerecht zu werden und die Legimitation zu Prüfung und Vergabe der Plaketten zu erhalten.
11.09.1996 Mitglieder der Elektro-Innung besichtigen die Windkraft- und Photovoltaikanlage der Neckarwerke AG in Schnittlingen.
30.05.1996Die Elektro-Innung wird 50 Jahre alt. Vorstand und Versammlung verzichten auf die Ausrichtung einer Feier. Dafür wird eine Infofahrt nach Wien durchgeführt. Reiseleiter ist Walter Schmid.
13.10.1995Die überbetriebliche Ausbildungsstätte  wird 25. Gefeiert  wird  mit  einem Tag der offenen Tür. Radio BB und RTV berichten darüber.
Okt. 1995Zweiter Werbeschaltungsauftrag mit RTV
Juli 1995Erster Werbeschaltungsauftrag mit RT V
28.04.1993 Innungsversammlung: Für seine über 30 jährige Mitarbeit im Ausschuss wird Walter Schmid nach einstimmiger Abstimmung zum Ehrenmitglied ernannt.
1991 Die Böblinger Kollegen nehmen die Gegeneinladung aus Torgau an. Sie wohnen im „Haus der Freundschaft“. Den Böblingern wird gezeigt wo 1945 die Begegnung der Russischen Armee und den Amerikanern bei Torgau stattfand. Auch die Tradition „Bären“ im Stadtgraben dürfen sie sehen.
1990Die Torgauer Kollegen folgen der Einladung der Böblinger Kollegen und reisen mit Wartburg und Trabi nach Sindelfingen. Untergebracht sind sie bei der Arbeiterwohlfahrt in Sindelfingen. Bei gemeinsamen Exkursionen werden ihnen die Sehenswürdigkeiten von Böblingen und Sindelfingen gezeigt. Bei fröhlichen Abenden im „Ritter“ kam man sich näher und es entstehen Freundschaften und Geschäftsbeziehungen.
1989 Jahr der Wende: Elektriker-Kollegen aus Torgau schicken einen Brief an die Stadt Sindelfingen und bitten um Kontaktadressen zu Elektro-Kollegen aus Sindelfingen (Partnerstadt von Torgau). Der Brief wird an die Elektro-Innung Böblingen weitergeleitet. Obermeister Alfred Karrer und sein Stellvertreter Roland Steckroth nehmen sofort Verbindung mit Torgau auf.

Kollegen: Klaus und Brigitte Ewald, Holger und Martina Krauß, Harry und Helga Genske, Dieter und Roswita Bobach, Hans Otto und Karin Grune
28.09. - 14.10.1988 Im Rahmen der Ausstellung „Junge Handwerker zeigen ihr Können“ in der Schalterhalle der Kreissparkasse Böblingen ist die Innung mit einem interessanten Ausstellungsstück vertreten.
05.09.1988 Diebstahl in der Übungsakademie. Leider ist zu vermelden dass in der Übungsakademie Oszilloskope, Netzgeräte, Messgeräte, Revitester usw. gestohlen wurden. Die Innung beschließt, eine Außenhautsicherung einzubauen.
08.04.1987 Auf Grund seiner Verdienste wird Eugen Grill zum Ehrenmitglied ernannt.
14.05.1986Innungsversammlung: Herr Böhmler Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft erstattet der Innung zum letzten Mal den Jahresbericht der Innung und der Übungsakademie. Herr Böhmler wird einstimmig entlastet. Obermeister Karrer dankt Herrn Böhmler für seine über viele Jahre für die Elektro-Innung geleistete hervorragende Arbeit und überreicht den Ehrenteller der Innung. Sein Nachfolger Herr Müller legt als erste Handlung den Etat 1986 für Innung und Übungsakademie vor.

Nach einstimmigem Beschluss werden Paul Siegler und Ernst Elsässer zu Ehrenmitgliedern ernannt.
30.04.1986 Der Handwerkernotdienst wird aufgelöst.
23.09.1985 Die Elektro-Innung feiert ihr Sommerfest. Eingeladen sind alle Innungsmitglieder, die Mitarbeiter der E.V.S Herrenberg und Neckarwerke Esslingen, sowie alle ihre Angehörigen. Am Samstag um 14:00 Uhr treffen sich 100 Erwachsene und 30 Kinder auf dem Parkplatz bei der Waldenbucher Glashütte. Von dort beginnt eine Wanderung um den Funkturm zur Festwiese Ponderosa. Karl Kayser erfreut dann die Wander-Gesellschaft in der Blockhütte mit einem frisch gegrillten Ochsenschlegel. Dann gibt es verschiedene Getränke und ein Fässchen Bier. Die Kinder erfreuen sich an vorbereiteten Spielen und Sackhüpfen. Nach dem gelungenen Fest sind sich alle einig: So etwas sollte man viel öfter machen.
29.08.1985Richard Marquard wird nach einstimmigem Beschluss zum Ehrenmitglied ernannt.
15.02.1984Innungsversammlung: Der Vorstand der Innung wird ermächtigt, zusammen mit dem Landesinnungsverbandes und dem Studio für neue Medien S.+L. Buchlohe den Einstieg in das BTX-Programm (Vorläufer des Internets) für Innungsmitglieder zu schaffen. Es sollen 25 Referenzseiten erstellt werden, an die sich die Innungsmitglieder auf Wunsch anhängen können.
11.02.1984 Erste Jubilarfeier für verdiente Innungsmitglieder in der Kongresshalle Böblingen. Es werden 53 Jubilare geehrt. Festredner ist Herr Debold. Abendkarte: Rostbraten auf Filderkraut & Spätzle 17,50 DM. 1/4 Brackenheimer Trollinger 5,50 DM.
1984 Eintägige Infofahrt zur Firma Grässlin, Fabrik für Zeitsteuergeräte nach Furtwangen. Reiseleiter ist Herr Schmid.
27. - 29.10.1983 Die Innung folgt einer Einladung der Firma Hager, und unternimmt eine Infofahrt ins Elsass. Reiseleiter ist Herr Schmid.
20.10.1983 Innungsbeschluss: Die Innungsversammlung beschließt einstimmig eine einjährige Berufsfachschule nicht einzuführen.

Obermeister Alfred Karrer und der gesamte Vorstand muss sich schwere Kritik von Landrat Heeb und der Schulleitung anhören.
v.l.n.r. Richard Marquard, Melitta Marquard, Anne Schanz, Renate Schmidt
27.10.1982 Herbstversammlung: Walter Schmid Böblingen (Öffentlichkeitsarbeit) fordert seine Kollegen auf, das „eh“ - Zeichen muss noch populärer werden. Wenn sie annoncieren, tun sie das mit dem „eh“ Zeichen.
03.12.1981Vorstandssitzung: Der Obermeister Alfred Karrer kann dem Vorstand die Bilanz aus dem Verbandstag vorlegen. Resümee des Vorstandes: Finanziell ist uns der Verbandstag gut gelungen.
08. - 10.10.1981 Die erste „ELTEFA“ findet im Messegelände auf dem Killesberg in Stuttgart statt.
08. - 09.05.1981Die Innung richtet den Landesverbandstag aus. Landesinnungsmeister Debold gibt bekannt, dass zurzeit Lehrlinge ausgebildet werden. Herr Debold weist auch darauf hin, dass ein Ausbildungsplatz während der dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit 4000 DM verschlingt.


Die Innung gestaltet eine runde Festplakette
08.08.1980Herr Wagner scheidet als Lehrer der Übungsakademie aus. Die Innung verpflichtet Herrn Rentschler als Nachfolger.
1980 Zum ersten Mal Messe „Haus und Energie“ in Sindelfingen.
01.07.1980 Alle im Installateur-Verzeichnis eingetragenen Betriebe werden nach den neuen Richtlinien der Energieversorgungsunternehmen erneut überprüft.
23.04.1980Findet die Ausstellung „Schwäbischer Fleiß“ statt. Die Innung überweist an die Kreishandwerkerschaft für Nutzung des Repräsentationsstands 482,93 DM.
23.06.1979 Die Elektro-Innung Böblingen feiert ihr "Ponderosa"-Fest in Waldenbuch in der Glashütte. Unter Leitung von Karl Kayser und vielen Helfern wird ein gelungenes Sommerfest mit Ochsen am Spieß vorbereitet und durchgeführt.
v.l.n.r. Anneliese Gräter und Karl Kayser
26.05.1979 Auf Einladung der Innung hält die Berufsgenossenschaft „Feinmechanik und Elektrotechnik“ einen Fortbildungskurs über Unfallverhütung ab. In der Übungsakademie nehmen über 100 Teilnehmer, darunter Azubis, Meister und Monteure teil.
09.04.1979 Vorstandssitzung: Antrag der Firma Brenner, Kuppingen wegen Aufnahme in die Innung wird zurückgestellt bis der Eintrag in Klasse 1 bei der Energie-Versorgung Schwaben vorliegt.
Mitgliedsfoto von ca. 1979
01.12.1978Die Innung führt den Handwerkernotdienst ein.
16.06.1976 Innungsversammlung: Eingeladen waren Berufsschule, Energie-Versorgung Schwaben, Neckarwerke, IKK und alle Mitglieder der Innung. Der Vertreter der Innungskrankenkasse Böblingen - Leonberg musste sich schwere Vorwürfe der freiwillig Versicherten gefallen lassen, denen es unverständlich bleibt, dass die Krankenkasse laut Beschluss des Vorstandes und der Vertreterversammlung die selbständigen Unternehmer vom Krankentagesgeld ab dem ersten Tag ausschließt. Es wurde angeregt die IKK wieder aufzulösen. Außerdem wurde scharf kritisiert, dass die Beitragssätze genau so wie bei den allgemeinen Kassen bei 11% liegen.
21.08.1975 Erstes Ponderosa-Fest der Elektro-Innung. Über 100 Teilnehmer wandern durch den Schönbuch zum Parkplatz „Braunäcker“ in die Glashütte. Von dort geht es mit einem Sonderbus zum Ochsenbraten, der von Karl Kayser zubereitet wird.







Neue Förderung Elektromobilität
Bild: ArGe Medien im ZVEH

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs...

Spannende Digitalisierungsthemen für E-Handwerker
Bild: ArGe Medien im ZVEH

Im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart werden im Oktober 2017 drei Schulungen im Themenfeld...

Infos zur neuen Flexirente

Fachkräfte sind im E-Handwerk gefragt. Somit rückt die Weiterbeschäftigung von Arbeitnehmern über die Regelaltersgrenze...

Geben Sie Ihre Logindaten ein

Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein welches Sie bei der Registrierung erhalten haben. Danke!



Innung für Elektrotechnik Böblingen
Poststraße 40
71032 Böblingen

Telefon: 01805 / 662272Telefax: 07032 / 9350-22E-Mail: info@elektroinnungbb.de

» Kontaktformular