Aktuelles vom 10.10.17

Neue Förderung Elektromobilität


Bild: ArGe Medien im ZVEH

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sind. Nach zögerlichem Start steigen langsam die Zulassungszahlen. Die Diskussionen um Diesel-Fahrverbote dürften dazu beitragen.

In regelmäßigen Abständen veröffentlicht das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Antragsstand zum Abruf des Umweltbonus Elektromobilität. Bis zum 30. September 2017 wurden 33.660 Anträge gestellt.

Die Kaufprämie in Höhe von 4.000 Euro für rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge und in Höhe von 3.000 Euro für Plug-In Hybride wird jeweils zur Hälfte von der Bundesregierung und von der Industrie finanziert. Gefördert werden aber nur Elektroautos mit einem Netto-Listenpreis für das Basismodell von unter 60.000 Euro. Die Förderung erfolgt bis die dafür vorgesehenen Bundesmittel in Höhe von 600 Millionen Euro aufgebraucht sind, längstens jedoch bis 2019.

Für den gewerblichen Bereich gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Elektrotransportern, aber hier wird schnell der gedeckelte Listenpreis überschritten, so dass es dafür keinen Umweltbonus gibt.

Das Land Baden-Württemberg hat mit den sogenannten BW-e-Gutscheinen eine zusätzliche Förderung im Bereich Elektromobilität aufgelegt. Mit zusätzlichen 43,5 Millionen Euro sollen insbesondere Taxi-, Pflege- und Liefergewerbe dazu animiert werden, zukünftig Elektro-Fahrzeuge einzusetzen. In Luftreinhalteplangebieten, also Kommunen mit Überschreitungspunkten bei Grenzwerten für Feinstaub und Stickstoffdioxid, können unter anderem auch Lieferdienste und Einzelhandelslogistik von den BW-e-Gutscheinen des Landes profitieren. Außerdem übernimmt das Land für Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg für Anschaffung beziehungsweise Leasing eines Elektro-LKW oder ein Fahrzeug umrüsten 50 Prozent der Mehr- bzw. Umrüstungskosten. Weitere Informationen über die Fördermöglichkeiten gibt es » hier.

Auch für das Lastenfahrrad Cargo Bike CT1 von Sortimo, das auch auf unserem 20. Unternehmerforum am 30. September 2017 zu sehen war, gibt es eine » Förderung vom Land Baden-Württemberg. Informationen zum Lastenfahrrad gibt es im » Sortimo-Flyer.








Spannende Digitalisierungsthemen für E-Handwerker
Bild: ArGe Medien im ZVEH

Im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart werden im Oktober 2017 drei Schulungen im Themenfeld...

Infos zur neuen Flexirente

Fachkräfte sind im E-Handwerk gefragt. Somit rückt die Weiterbeschäftigung von Arbeitnehmern über die Regelaltersgrenze...

BAG-Urteil zum Pfändungsschutz

Das Bundesarbeitsgericht hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass Zulagen für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit...

Geben Sie Ihre Logindaten ein

Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein welches Sie bei der Registrierung erhalten haben. Danke!



Innung für Elektrotechnik Böblingen
Poststraße 40
71032 Böblingen

Telefon: 01805 / 662272Telefax: 07032 / 9350-22E-Mail: info@elektroinnungbb.de

» Kontaktformular